Hintergrundbild ausblenden

9-jähriges Gymnasium

Die IGMH versucht – mittels einer um ein Jahr verlängerten Schullaufbahn – ihren gymnasialen Schülern zu einem optimalen Schulabschluss zu verhelfen. Im langjährigen Durchschnitt ergibt sich bei den Abiturienten, die die IGMH ab der 5.Klasse besucht haben ein Anteil von über 50%, der beim Eintritt in die Erweiterte Orientierungsstufe keine gymnasiale Grundschulempfehlung hatte. Unter G-8-Bedingungen wäre es nicht möglich, dieses Schülerpotential für die gymnasiale Schullaufbahn zu rekrutieren, da solche Schüler eine zusätzliche Qualifizierungszeit brauchen. Daher hat das Kultusministerium die Beibehaltung des 9-jährigen Bildungsganges genehmigt.


Eine gute Schule zeichnet sich immer auch dadurch aus, dass Schüler sich darin wohlfühlen und zu Leistungen motiviert werden, die für sie auch realistisch erreichbar sind. Diese Erreichbarkeit ist jedoch nicht alleine durch das intellektuelle Vermögen limitiert, sondern hat auch soziale und genetische Bedingungsfaktoren, mit denen sich unsere Schule stärker als andere konfrontiert sieht. Somit ist der Schulabschluss immer auch ein Stück „Kulturkompetenz“.


Diese zu vermitteln ist zentrale Aufgabe jeder Schule: Es handelt sich hierbei um fachspezifische, fächerübergreifende, psycho-emotionale und andere Inhalte, die ergänzend oder vertiefend fokussiert werden. Intensivere Wiederholungs- bzw. Vertiefungsphasen garantieren die Nachhaltigkeit schulischen Lernens. Zukunftsorientiertes Projektlernen bereitet unsere Schüler auf die Anforderungen einer modernen Wissensgesellschaft vor.


Die einzelnen Fachkonferenzen sind verpflichtet, die Realisierung fachlich und überfachlich zu dokumentieren, um Überschneidungen und Redundanzen zu vermeiden bzw. Synergieeffekte zu nutzen.


Nachfolgend sind einige Realisierungsbereiche genannt:


Methodenkompetenz – Projektlernen – Lektürearbeit – Darstellendes Spiel Elternarbeit / Elternbrief


in D,E, M,F: Zusatzunterricht Do, 5. und 6. Stunde: Schwerpunkt: Defizitausgleich am Beispiel des Faches Englisch:

 

  • Vepflichtende Zusatzlektüre in Gym 7 – 9 (in Verbindung mit Projektlernen)
  • Zusätzliche mündliche Prüfung (EUROGYM) am Ende von Gym 9 mit Schwerpunkt auf Sprachmittlung und interkultureller Kompetenz
  • Verpflichtende Durchführung von WEB-Units in Verbindung mit Präsentationstechniken (Cornelsen Verlag)
  • Verpflichtende Wiederholungszyklen für Wortschatz und Grammatik, um Nachhaltigkeit zu garantieren
  • Einrichtung von sprachlichen „Quality Gates“, die den Schülern ein kontinuierliches Leistungsfeedback geben



Ankündigungen:

Spendenlauf 2017

Immer mehr Spenden kommen an!

18.331,20 €

von

30.000,00 €

Super!

Termine im August:

31
  • Sommerferien

1
  • Sommerferien

2
  • Sommerferien

3
  • Sommerferien

4
  • Sommerferien

5
  • Sommerferien

6
  • Sommerferien

7
  • Sommerferien

8
  • Sommerferien

9
  • Sommerferien

10
  • Sommerferien

11
  • Sommerferien

12
  • Sommerferien

13
  • Sommerferien

14
  • Sommerferien

15
  • Sommerferien

16
  • Sommerferien

17
  • Sommerferien

18
  • Sommerferien

19
  • Sommerferien

20
  • Sommerferien

21
  • Sommerferien

22
  • Sommerferien

23
  • Sommerferien

24
  • Sommerferien

25
  • Sommerferien

26
  • Sommerferien

27
  • Sommerferien

28
  • Sommerferien

29
  • Sommerferien

30
  • Sommerferien

31
  • Sommerferien

1
  • Sommerferien

2
  • Sommerferien

3
  • Sommerferien

» alle Termine

 

Newsarchiv:

2017/2018

2016/2017

2015/2016

» ältere

IGMH Facebook-Seite   IGMH Youtube-Kanal

Besucher:

gesamt: 1023519

heute: 27

gestern: 305

online: 1

Stadt Mannheim - Fachbereich Bildung

Seitenende