Hintergrundbild ausblenden

IGMH Hausordnung

 

 

Leitgedanken

 

 

 

Erfolgreiche Arbeit und friedliches Zusammenleben ist unser gemeinsames und oberstes Ziel.

 

Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht störungsfrei zu lernen, und jede Lehrerin und jeder Lehrer hat das Recht ungestört zu unterrichten.

Für alle am Schulleben Beteiligten (Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Sekretärinnen, Hausmeister, Reinigungskräfte) stehen gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfe, respektvoller Umgang miteinander, Höflichkeit, Zuverlässigkeit und Toleranz an erster Stelle. Niemand wird mit Worten oder Taten verletzt. Kommt es zu Streit, wird dieser gewaltlos geklärt.

 

 

1.

Allgemeine Regeln im Schulalltag

 

 

1.1

Ordnung und Sauberkeit

 

Es ist die Pflicht aller am Schulleben Beteiligten auf Sauberkeit im Schulgebäude und auf dem Schulgelände zu achten, das heißt:

 

Im Klassenraum:

Der Boden wird gefegt, Schmutz und Müll gehören in den Mülleimer, die Tafel wird gewischt.

 

Auf den Decks, in den Gängen, in der Aula:

Müll wird in die zur Verfügung stehenden Behälter geworfen.

 

In der Mensa:

Tabletts werden nach dem Essen auf das Förderband gestellt, Tische sauber hinterlassen und Stühle an die Tische geschoben.

 

Auf den Toiletten:

Toiletten werden in einem sauberen Zustand verlassen.

 

Alle sind verpflichtet mit Materialien und Einrichtungsgegenständen der Schule ordentlich umzugehen, Schulbücher sind einzubinden. Das Eigentum von Mitschülerinnen und Mitschülern ist zu achten. Mutwillige Zerstörung gilt als Straftat und wird angezeigt.

 

Offene Getränke und Speisen (zum Beispiel nichtverschließbare Getränke, warme Speisen, Eis) dürfen von Schülerinnen und Schülern nicht mit in die oberen Stockwerke oder Klassenzimmer genommen werden. Kaugummis, Kerne, Trockennudeln und Energy-Drinks sind im gesamten Gebäude verboten.

 

 

1.2

Haftung von Privateigentum

 

Das Mitbringen von Wertsachen und persönlichen Gegenständen der Schülerinnen und Schüler zum Schulbesuch, die nicht zum Unterricht benötigt werden, erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Für abhanden gekommene oder zerstörte Wertsachen und Gegenstände wird von der Schule kein Ersatz geleistet.

Haftungsbedingungen der Schließfächer sind den Vertragsunterlagen der Firma Astra zu entnehmen.

 

 

1.3

Multimediale mobile Endgeräte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Multimediale mobile Endgeräte wie zum Beispiel Handys, Smartphones, Tablets, MP3-Player und Smart-Watches werden von Schülerinnen und Schülern vor Betreten des Schulgebäudes ausgeschaltet (nur auf „lautlos“ schalten genügt nicht) und weggeräumt. Die Verwendung dieser Geräte für Unterrichtszwecke bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die Fachlehrkraft der jeweiligen Unterrichtsstunde.

 

 

 

Verstößt eine Schülerin oder ein Schüler während einer Klassenarbeit/Klausur gegen diese Regelung, wird dies als Täuschungsversuch angesehen, der die Note 6 zur Folge haben kann.

 

In den Pausen dürfen Schülerinnen und Schüler multimediale mobile Endgeräte nur in der Mensa und im angrenzenden Freizeitbereich sowie außerhalb des Schulgebäudes verwenden. Sobald diese Bereiche verlassen werden, müssen die Geräte ausgeschaltet (nur auf „lautlos“ schalten genügt nicht) und weggepackt sein. Während der Speisezeiten (12:00 bis 14:30 Uhr) dürfen Schülerinnen und Schüler im Speisebereich der Mensa (ab dem Wasserspender) multimediale mobile Endgeräte nicht verwenden.

 

Bestimmte Nutzung multimedialer mobiler Endgeräte kann gegen gesetzlich geschützte Rechte wie das Persönlichkeitsrecht oder das Urheberrecht verstoßen und ein strafbares Verhalten darstellen. So sind zum Beispiel Bild-, Ton-, und Filmaufnahmen von Personen ohne deren Erlaubnis gesetzlich verboten und deshalb strafbar, ebenso Cybermobbing (das ist das Beleidigen oder Bedrängen von anderen Menschen mithilfe elektronischer Kommunikationsmittel).

 

Die Schule behält sich vor, beim Bekanntwerden eines entsprechenden Verdachts gegebenenfalls eine strafrechtliche Verfolgung des betreffenden Verhaltens  herbeizuführen (zum Beispiel durch die Polizei).

 

 

1.4

Kleidung

 

 

Unsere Schule ist ein Ort des Lernens und nicht der Freizeit. Deshalb ist auf angemessene Schulkleidung zu achten. Beim Betreten des Schulgebäudes sind alle Kopfbedeckungen (religiöse Aspekte sind zu akzeptieren) abgenommen und weggepackt. Die Kleidung enthält keine Aufdrucke, die als Zeichen von Respektlosigkeit, Intoleranz und Gewaltverherrlichung gewertet werden können.

 

 

 

Nicht erlaubt sind:

Jogginghosen (auch nicht vor dem/im Anschluss an den Sportunterricht, dies gilt auch für Leistungssportlerinnen und Leistungssportler), Flip-Flops, rücken- oder bauchfreie Kleidung, zu tiefe Ausschnitte, zu tief sitzende Hosen, zu kurze Röcke und Hosen (diese müssen bis zur Mitte des Oberschenkels gehen) und trägerlose Oberteile.

Unterwäsche darf nicht sichtbar sein. Beim Tragen von Leggings ist auf lange Oberteile oder Röcke zu achten, die den Oberschenkel bis zur Mitte bedecken.

 

 

2.

Ablauf eines Schultages

 

 

2.1

Schulbeginn

 

Nach dem Öffnen der Haupteingangstüren können sich die Schülerinnen und Schüler im Erdgeschoss aufhalten. Erst um 7:40 Uhr gehen die Schülerinnen und Schüler beim Ertönen des Klingelzeichens in die Unterrichtsbereiche.

 

 

2.2

Unterricht (8:00 – 16:10 Uhr)

 

Schülerinnen und Schüler erscheinen pünktlich zum Unterricht und halten das benötigte Unterrichtsmaterial auf dem Tisch bereit, Verspätungen sind zu begründen und von den Eltern schriftlich zu entschuldigen.

 

 

 

Ist 10 Minuten nach Beginn der Unterrichtsstunde noch keine Lehrerin oder kein Lehrer anwesend, erkundigt sich die Klassensprecherin oder der Klassensprecher zunächst am Vertretungsplan und anschließend in der Lehrerstation oder im Stundenplanzimmer. Sollte auf diesem Wege keine Lösung gefunden werden, wird bei der Schulleitung nachgefragt. Die übrigen Schülerinnen und Schüler bleiben im Unterrichtsraum und beschäftigen sich ruhig bis eine Entscheidung getroffen wird.

 

Während des Unterrichts wird weder gegessen noch getrunken. Ausnahmen bedürfen grundsätzlich der Genehmigung durch die Fachlehrkraft der jeweiligen Unterrichtsstunde.

Toilettengänge finden während der Pausen statt.

2.3

Aufenthalt auf Unterrichtsdecks und in den Klassenzimmern

 

 

 

Nach einer Unterrichtsstunde

Am Ende jeder Stunde sorgt die jeweilige Lehrkraft dafür, dass der Unterrichtsraum von den Schülerinnen und Schülern sauber hinterlassen wird (aufgeräumt und gekehrt, Tafel gewischt). Hat die Stammklasse anschließend keinen Unterricht in ihrem Klassenzimmer, wird das Zimmer von der Lehrkraft abgeschlossen. Außerdem räumen die Schülerinnen und Schüler in diesem Fall ihre Schulsachen weg, da der Raum unter Umständen von einer anderen Lerngruppe genutzt wird (Tische und Stühle müssen frei sein, Schultaschen können an der Rückwand des Zimmers abgestellt werden).

 

 

Fenster

Müssen immer abgeschlossen sein und dürfen im Winter nicht gekippt werden. Stoßlüften in Anwesenheit einer Lehrkraft ist möglich.

 

Frühaufsicht

Aufgeschlossen werden nur die Klassenzimmer, in denen Stammklassen in der ersten Stunde Unterricht haben (vergleiche Raumpläne neben den Klassenzimmern). Hat eine Klasse in der ersten Stunde in einem Fachraum Unterricht (zum Bespiel im Naturwissenschaftlichen Bereich), dürfen die Schülerinnen und Schüler ihre Schultaschen im Klassenzimmer an der Rückwand abstellen. Die Frühaufsicht schließt das Zimmer kurz vor 08:00 Uhr wieder ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9:30 Uhr

Alle Klassenzimmer werden abgeschlossen und alle Schülerinnen und Schüler verlassen die Unterrichtsdecks (Ausnahme: Klasse 11-13). Klassen, die aus Fachräumen kommen, dürfen nur an ihre Schließfächer – NICHT ins Klassenzimmer.

 

9:45 Uhr

Die Unterrichtsdecks werden erst beim Ertönen des Klingelzeichens betreten. Klassenzimmeröffnung für alle Klassen, die in ihrem Stammklassenzimmer Unterricht haben, bei allen anderen erfolgt die Öffnung durch die Fachlehrerinnen und Fachlehrer.

 

12:20 Uhr

Klassenzimmer der 5. und 6. Klassen werden abgeschlossen (von der Lehrkraft, die in der 5. Stunde dort unterrichtet hat).

 

13:05 Uhr

Klassenzimmer der 7. – 10.  Klassen werden abgeschlossen (von der Lehrkraft, die in der 6. Stunde dort unterrichtet hat).

 

13:45 Uhr

Rückkehr der 5. und 6. Klassen auf die Unterrichtsdecks und in ihre Klassenzimmer.

 

14:30 Uhr

Rückkehr der 7. – 10. Klassen auf die Unterrichtsdecks und in ihre Klassenzimmer.

 

16:10 Uhr

Unterrichtsende beim Ertönen des Klingelzeichens. Die Klassenzimmer und Kursräume werden sauber hinterlassen(kehren, Tafel wischen, Stühle hochstellen) und abgeschlossen (Letzeres von der Lehrkraft, die in der 10. Stunde dort unterrichtet hat).

 

 

2.4

Pausen

 

Die Pausen dienen der Erholung. Am Ende der Pausen stellen sich die Schülerinnen und Schüler auf den nächsten Unterricht ein und halten das benötigte Unterrichtsmaterial auf dem Tisch bereit. Die Flure im Naturwissenschaften-, Arbeitslehre- und Musik-Bereich sind nicht zum Aufenthalt in den Pausen gestattet. Rennen ist im Schulgebäude verboten. Die Pausen finden auf dem Gelände der IGMH statt, das nicht verlassen werden darf (Ausnahme: Klasse 11-13).

Ein Verlassen des Schulgeländesist versicherungsrechtlich nicht gestattet und wird mit entsprechenden Maßnahmen bestraft.

Das Pausengelände darf nicht mit motorisierten Fahrzeugen befahren werden. Das Rauchen ist auf dem gesamten Schulgelände verboten.

 

 

 

25-Minuten-Pause

Bis auf die Klassen 11-13 verlassen alle Schülerinnen und Schüler die Klassenzimmer und Unterrichtsdecks. Rückkehr der Klassen in ihre Klassenzimmer erfolgt um 9:45 Uhr.

 

 

 

Mittagspause (Klasse 5/6: 12:20 – 13:50 Uhr, Klasse 7 - 10: 13:05 – 14:40 Uhr)

Bis auf die Klassen 11-13 verlassen alle Schülerinnen und Schüler die Klassenzimmer und Unterrichtsdecks.

Oberstes Prinzip ist Bewegung, frische Luft und gesunde Ernährung. Während der Mittagspause haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Arbeitsgemeinschaften und offene Angebote von Lehrkräften, Sozialpädagogen und Eltern wahrzunehmen.

Die Gesamtlehrerkonferenz entscheidet, ob sich Schülerinnen und Schüler ab einer bestimmten Jahrgangsstufe während der Mittagspause in ihrem Klassenzimmer aufhalten dürfen. Auch bei einer grundsätzlichen Genehmigung kann bei Nichteinhalten der vorgegebenen Regeln der Aufenthalt im Klassenzimmer verwehrt werden.

 

 

2.5

Unterrichtsfreie Stunden

 

Während unterrichtsfreier Stunden ist der Aufenthalt in den Unterrichtsbereichen und vor der Verwaltung nicht erlaubt. Für diese Zeit stehen Freizeiträume, die Bibliothek, die Zwischendecks und die Mensa zur Verfügung. Das Verlassen des Schulgeländes ist strengstens verboten. Die Schülerinnen und Schüler dürfen erst 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn auf das entsprechende Unterrichtsdeck gehen.

 

 

 

Alle Schülerinnen und Schüler verlassen bis 16:30 Uhr das Schulhaus.

 

 

 

3.

Besondere Räume und Bereiche

 

 

 

Für folgende Räume und Bereiche der Schule gelten besondere Regelungen.

1. Mensa

2. Bibliothek

3. Freizeiträume

4. Naturwissenschaften

5. Arbeitslehre

6. Kunst

7. Musik

8. Sporthalle

9. Computerräume

10. Schulcafé

11. Präsentationsraum C 2.13 + C 2.14

12. Hörsaal I und II

13. Ruheraum

14. Strahlemann/Talent Company

 Die jeweiligen Regelungen sind Bestandteile der Hausordnung.

 

 

4.

Schluss

 

 

 

Schulfremde dürfen grundsätzlich das Haus nicht betreten.

Gäste müssen sich im Sekretariat anmelden und Besucherausweise mit sich führen.

 

 

 

Für jeden, der das Schulgelände der IGMH betritt, gilt die Hausordnung, die von der Schülerschaft, Eltern und Lehrkräften beschlossen wurde.

 

 

Beschluss der Schulkonferenz Juli 2016



Ankündigungen:

Spendenlauf 2017

Immer mehr Spenden kommen an!

6351,15 €
von
30.000€

Wir sammeln weiter!

Termine im Juni:

2930
  • Eintrag 3/4-Jahresnoten

31
  • Gesamtlehrerkonferenz

    Zeit: ab 13:30 Uhr

1234
5
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

6
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

7
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

8
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

9
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

10
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

11
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

12
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

13
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

14
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

15
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

16
  • Pfingstferien

    Mo, 05.06.2017: Pfingstmontag

1718
19
  • Abitur: Ergebnisse schriftliche Prüfung

    Zeit: ab 08:00 Uhr

2021
  • Explore Science

    Ort: Luisenpark

22
  • Explore Science

    Ort: Luisenpark

23
  • Explore Science

    Ort: Luisenpark

  • EuroGym Englisch 10er

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

  • Mündliche Hauptschulprüfung

    Zeit: ab 08:00 Uhr

24
  • Explore Science

    Ort: Luisenpark

25
  • Explore Science

    Ort: Luisenpark

26
  • Musikschulabend (Instrumentalklassen+(Vor)Orchester)

    Zeit: ab 18:00 Uhr

    Ort: Musikschule in E4, Börsensaal

  • FÜK und mündliche Prüfungen RS

    Zeit: ab 08:00 Uhr

  • Abitur: mündliche Prüfung

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

27
  • FÜK und mündliche Prüfungen RS

    Zeit: ab 08:00 Uhr

28
  • FÜK und mündliche Prüfungen RS

    Zeit: ab 08:00 Uhr

  • Konferenzen 2. Fremdsprache Klasse 5

29
  • bis heute: GFS

  • Abiturkommission der IGMH in HD (von Thadden)

30
  • Berufsberatung Klasse 10-13

    Ort: A2.18

12

» alle Termine

 

Kommende öffentliche Termine:

Newsarchiv:

2017/2018

2016/2017

2015/2016

» ältere

IGMH Facebook-Seite   IGMH Youtube-Kanal

Besucher:

gesamt: 1005043

heute: 4

gestern: 381

online: 1

Stadt Mannheim - Fachbereich Bildung

Seitenende