Hintergrundbild ausblenden

Schüler der IGMH beim „Mannheim Abend“ in der Landeshauptstadt:

Zukunftsdialog Rhein-Neckar

Wie kann man das Bildungssystem verbessern?
Welche sind die Probleme in den Schulen und wie kann man diese lösen?
Was empfinden Schüler als positiv, was als negativ?
Diese und andere Fragen muss sich jede Kommune stellen. Mannheim bildet hier keine Ausnahme. Nur –
wie findet man am besten Antworten?

 


Um herauszufinden, welche Probleme an Schulen vorherrschen, kann und darf man sich nicht ausschließlich auf die Ansichten und Vorstellungen von Politikern beschränken, sondern muss auf die Stimmen derer hören, welche von den Problemen direkt betroffen sind – und auf wen träfe das mehr zu, als auf die Schüler
persönlich?


,,Bewegung in der Bildungspolitik durch Impulse der Kommunen“ – dies sollte am 26. November, beim dritten „Mannheim Abend“ in Stuttgart, mehr als nur eine leere Phrase sein. Insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler, stellvertretend für das Gymnasium, die Real-, Haupt-, und die Gesamtschule wurden ausgewählt, um diesem Abend zu besuchen und damit die Gelegenheit zu erhalten, ihre Anliegen direkt an die Verantwortlichen heranzutragen. Von der IGMH fuhren Bianca Grone und Julian Marx (Jahrgangsstufe 13) sowie Bernard Pascal (Jahrgangsstufe 11) nach Stuttgart.


Auf diesen bedeutenden Abend wurden wir in zwei Workshops von Gottfried Becker, Schulleiter des Lessing-Gymnasiums, Dr. Martina Fuchs, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit im Fachbereich Bildung der Stadt Mannheim und Mario Lindenbach, Politiklehrer an der IGMH, vorbereitet. Wir diskutierten im Plenum Kritikpunkte, Lösungsansätze, aber auch positive Aspekte, die wir aus unserem Schulalltag mitbringen konnten. So fuhren wir aufgeregt, aber gut vorbereitet, nach Stuttgart.

 

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und einem Impulsreferat von Professor Dr. Rita Süssmuth, eröffnete der Moderator, Eberhard Reuß vom SWR, die Podiumsdiskussion.

 

Obwohl die Zeit für die Diskussion knapp bemessen war und ein ,,Dialog“ zwischen uns Schülern und den Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft so nicht wirklich stattfinden konnte, hatte dennoch fast jeder von uns die Gelegenheit, ein Statement abzugeben – wir bekamen das Gefühl, gehört zu werden und bemerkten, dass auf unsere Meinung Wert gelegt wird.


Am Ende des Abends wurde uns zudem die außergewöhnliche Gelegenheit geboten, uns mit den Vertretern der Politik zu unterhalten und Kontakte zu knüpfen, die uns auch sicher lange nach diesem Abend noch von Nutzen sein werden.

 


Bildung heißt, um es mit den Worten unseres Oberbürgermeisters zu sagen, ,,miteinander reden und voneinander lernen“. Der „Mannheim Abend“ sollte ein Forum dazu sein und neue Denkanstöße liefern. Wir Schüler sind der Meinung, dass dies, jedenfalls von unserer Seite, auf jeden Fall geglückt ist.

 

Bianca Grone (Klasse 13)



Termine im November:

29
  • Herbstferien

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

30
  • Herbstferien

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

31
  • Herbstferien

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

1
  • Herbstferien

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

2
  • Herbstferien

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

34
56
  • Elternabend Berufsorientierung

    Zeit: 18:00 - 19:30 Uhr

    Ort: Aula

    » mehr

7891011
12131415161718
19202122232425
262728293012

» alle Termine

 

Newsarchiv:

2018/2019

2017/2018

2016/2017

» ältere

IGMH Facebook-Seite   IGMH Youtube-Kanal

Besucher:

gesamt: 1189290

heute: 281

gestern: 405

online: 2

Stadt Mannheim - Fachbereich Bildung

Seitenende