Hintergrundbild ausblenden

Schulsozialarbeit

Im Rahmen der Schulsozialarbeit nehmen die Sozialpädagogin und der Sozialarbeiter der IGMH eine bedeutsame Stellung ein. Sie versuchen die Schüler sowohl in der Schule als auch in ihrem sozialen Umfeld zu begreifen, bestehende Problemlagen rechtzeitig zu erkennen, ganzheitlich zu erklären und vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

 

Die Arbeit beruht auf Grundprinzipien der Vertraulichkeit und der Freiwilligkeit. Sie hilft beim Aufbau und der Stabilisierung von Eigenverantwortung und sozialer Kompetenz, bietet den Kindern und Jugendlichen Identifikations-, Mitbestimmungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten, agiert als Bindeglied zwischen Schule und Einrichtungen der Jugendhilfe und anderen Einrichtungen und versteht sich als Teil des Gemeinwesens.


Ziel ist es Konfliktpotenziale abzubauen, zu einer befriedigenden Lösung für alle beizutragen und die Lebensbewältigung von Schülern zu fördern. Man will da zu sein, wenn Schüler Probleme haben, Zeit haben, sich um Schüler ganz individuell zu kümmern – weitgehend ohne Wissensvermittlung und ohne Leistungsbeurteilung – dass sich die Schüler verstanden und angenommen fühlen. Die Kinder und Jugendlichen sollen wissen, dass sie der Schulsozialarbeit vertrauen können. Toleranz und Respekt werden gefördert, ebenso die Entwicklung von Persönlichkeit und Selbstwertgefühl. Bei Bedarf wird die Schule mit dem Jugendhilfeumfeld verzahnt, um somit zur Verbesserung des Schulklimas beizutragen.


Einige der wichtigsten Aufgabenfelder der Schulsozialarbeit sind Einzelfallhilfe und Beratung bei individuellen Problemlagen von Schülern, Eltern und Lehrern, Projekte und Arbeit mit Schulklassen in Kooperation mit den Klassenlehren wie etwa zum Thema Gewalt- und Suchtprävention, Mobbing oder erlebnispädagogische Angebote. Arbeitsgemeinschaften und offene Angebote für Schüler, die Betreuung und der Ausbau der Elternmitarbeit im Freizeit- und Ganztagesbereich sowie die Zusammenarbeit mit den Beratungslehrern.


Die Schulsozialarbeit der IGMH versteht sich als verlässliche Instanz für vertrauliche Gespräche der Schüler mit einem Erwachsenen, der da ist, wenn sie Probleme haben, Unterstützung anbietet, aber auch kritisch hinterfragt.

Inge Bühler
Dipl. Sozialpädagogin

 

Tom Fabian
Dipl. Sozialarbeiter

 

>> Kontakt zu uns

 


 

Unser Arbeitsfeld umfasst u.a. folgende Aufgabenschwerpunkte:

Für Kinder und Jugendliche:

  • Individuelle Beratung und Unterstützung in verschiedenen Problemsituationen
  • Leitung von Gruppen- und Klassengesprächen
  • Hilfe bei Schulproblemen
  • Die Förderung der Sozialen Lernens aufgrund der Mitwirkung bei klasseninternen Projekten und Klassennachmittagen
  • Eine vielfältige Auswahl an Angeboten im Freizeitbereich, wie Mädchen-AG, Kletter-AG , dem Ruhe- und Spieleraum
  • Freizeitpädagogische Angebote wie beispielsweise die Skifreizeit , Begleitung auf Klassenfahrten etc.
  • Durchführung des Projektes "Gewaltprävention"
  • Mitwirkung bei Suchtprävention


Für Eltern:

  • Beratung bei Konfliktlagen in der Familie wie z. B. Taschengeldregelung, Erziehungsfragen, Schwierigkeiten in der Pubertät
  • Kooperation mit anderen Institutionen und die Vermittlung an Fachdienste
  • Die Vermittlung bei Schulproblemen zwischen Eltern, Lehrern und Schülern
  • Förderung der ehrenamtlichen Mitarbeit beispielsweise im Freizeitbereich oder durch regelmäßige Treffen mit der Schulleitung

 

Allgemeines:

  • agiert als Bindeglied zwischen Schule und Einrichtungen der Jugendhilfe und anderen Institutionen
  • bietet Kindern und Jugendlichen Identifikations- Mitbestimmungs- und Mitgestaltungsmöglichkeit
  • beruht auf Grundprinzipien der Vertraulichkeit und Freiwilligkeit
  • hilft beim Aufbau und der Stabilisierung von Eigenverantwortung und sozialer Kompetenz
  • arbeitet in Kooperation und Abstimmung mit Lehrkräften der Schule
  • ist ein Teil der Gemeinwesens
  • richtet sich an Schüler, Lehrer und Eltern, sowie alle die mit der Schule zu tun haben
  • ist ein offenes Angebot für Kinder und Jugendliche
  • ist eine ganzheitliche, lebensorientierte und präventive Förderung
  • bietet Beratung in erzieherischen Fragen



Ankündigungen:

Spendenlauf 2017

Immer mehr Spenden kommen an!

18.783,70 €

von

30.000,00 €

Super!

Termine im September:

28
  • Sommerferien

29
  • Sommerferien

30
  • Sommerferien

31
  • Sommerferien

1
  • Sommerferien

2
  • Sommerferien

3
  • Sommerferien

4
  • Sommerferien

5
  • Sommerferien

6
  • Sommerferien

7
  • Sommerferien

8
  • Sommerferien

910
11121314151617
  • Benz 4 you! Ausbildung zum Reinschnuppern

    Zeit: 11:00 - 16:00 Uhr

    » mehr

1819202122
  • Sprungbrett Ausbildungsmesse

    Zeit: 09:00 - 17:00 Uhr

    » mehr

23
  • Sprungbrett Ausbildungsmesse

    Zeit: 09:00 - 17:00 Uhr

    » mehr

24
2526272829301

» alle Termine

 

Newsarchiv:

2017/2018

2016/2017

2015/2016

» ältere

IGMH Facebook-Seite   IGMH Youtube-Kanal

Besucher:

gesamt: 1038545

heute: 402

gestern: 391

online: 4

Stadt Mannheim - Fachbereich Bildung

Seitenende