Hintergrundbild ausblenden

 Lust auf Theater im Theater? Das Schülerabo ab Klasse 9

Das Nationaltheater Mannheim bietet theater-, oper- und ballettinteressierten Jugendlichen mit dem Schülerabonnement extraKlasse viel für wenig Geld. 

 

Hier die wichtigsten Infos für alle Schüler und Eltern.

 

- mitmachen können Schüler ab Klassenstufe 9
8 Stücke (von Schülern ausgewählt), über das ganze Schuljahr verteilt
48 Euro, die gern in zwei oder drei Raten gezahlt werden könne.
- Anmeldung bitte nur schriftlich bis zum 26. Oktober per Mail an heike.scholz@igmh.de
- die Kosten für das Abo werden im Rahmen von Bildung und Teilhabe vom Jobcenter übernommen werden, wenn die notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind; eine schriftliche Bestätigung stelle ich gerne aus
- die Karten und eine kurze Vorbesprechung gibt es immer rund 10 Tage vor der Aufführung
- den Termin für die Aufführungen gibt es mindestens 3 Wochen vorher, eher früher.
 
Ich freue mich auf tolle Theaterabende mit euch!
 
H. Scholz
 
 
 
Und was gucken wir uns an?
 
Alle, die sich für ein Abo entscheiden, können bei der Auswahl mitwirken. Bitte bis 31. Oktober eine Mail mit euren acht Wunschstücken.
 
Unten eine Übersicht aller in Frage kommenden Stücke aus der Spielzeit 2018/2019.
 
Die Stücke mit  wurden vom NTM Schülern besonders empfohlen. 

 

Schauspiel/Sprechtheater

 

Judas – ein Verräter erzählt seine Geschichte. Samuel Koch, ein seit einem Unfall bei Wetten Dass… querschnittsgelähmter Schauspieler, berichtet in einem Monolog über seinen Verrat an Jesus. Kritiker waren begeistert.  

 

Ansichten eines Clowns– ein Schauspieler tourt als Clown durch Deutschland und sieht sich als Rebell gegen die langweilige Gesellschaft. Ist er nicht eigentlich gescheitert? Opulente Inszenierung mit Live-Musik.

 

Kleiner Mann – was nun? Die Geschichte um ein verliebtes junges Paar, das aus den Schulden nicht herauskommt. Das Stück spielt in der Weimarer Republik in Berlin, ist aber auch heute noch aktuell und man fragt sich, ob Lämmchen und Pinneberg, die nun auch noch ein Kind erwarten, sich retten können.

 

Easy Baby – ein Theaterstück wie ein Highschool-Film! Es guckt aber ein bisschen genauer hin, welche Klischees es immer wieder gibt, was hinter den Geschichten um Familie, Schule, Freundschaft, Liebe und anderem steht. Natürlich mit Musik.

 

Im Westen nichts Neues – Klassenzimmerstück – das Theater kommt an die IGMH. Ein Lehrer bringt eine ganze Klasse davon, in den Krieg (Remarques Roman spielt im 1. Weltkrieg) zu ziehen. Auf dem Schlachtfeld ist nichts mehr übrig von der Begeisterung.

 

1001 Nacht oder die Macht des Erzählens – Die Erzählerin Scheherazade erzählt Geschichten. Solange sie dies tut, kann sie ihrem Schicksal entgehen, weil das Böse wissen will, wie es weitergeht.

 

Wir– Liebesgeschichte aus der Zukunft. Die letzten Menschen leben innerhalb der Mauern des „Einzigen Staates“. Liebe gibt es nicht mehr und auch Gedanken an Freiheit muss man sich nicht machen. Oder doch?

 

Der Affe von Hartlepool – Comic nach einer wahren Geschichte, nun als Puppentheater auf der Bühne des Schnawwl. Als nach einem Schiffsunglück die ganze Besatzung bis auf ein Kind und einen Affen tot ist, wird dieser zum angeblichen Vertrauten Napoleons. Ein Stück über das, was wir von anderen denken – ob es nun Sinn macht oder nicht.

 

Ballett und Tanz (1-2 Stücke)

 

Verräterisches Herz – die Geschichte lehnt sich an die gruselige Vorlage von Edgar Allan Poe an und erzählt aus der Grenzwelt zwischen Realität und Irrationalem.

 

Blaubart Geheimnis – Märchen um den frauenmordenden Ritter Blaubart, der seiner jungen Gattin sein Schloss zeigt. Er erzählt ihr – fast – alle seine Geheimnisse. Was ist noch passiert? Wovor fürchtet selbst Blaubart sich? Tanzstück in zwei Teilen, insgesamt 85 Minuten lang.

 

Sanssouci – eine Zusammenarbeit von Oper und Tanz zur Musik von Händel und Bach. Wir landen also mitten in der Epoche des Barock. Orchester, Chor und Sänger, die tanzen.

 

Oper (1-2 Stücke)

 

Aschenputtel- Rossini hat das bekannte Märchen mit viel Komik und Verwirrung als Oper bearbeitet. In Mannheim wird italienisch gesungen, aber eingeblendete Sprechblasen und Übertitel auf Deutsch helfen beim Verständnis. Viel Tempo, viel zu sehen und viel zu lachen.

 

Werther – ein junger Mann liebt Charlotte, die leider schon vergeben ist. Voller Enttäuschung darüber geht Werther bis ans Äußerste. Auch vor Selbstmord würde er nicht zurückschrecken.

 

Die Liebe zu drei Orangen – Verrückte Oper aus dem 20. Jahrhundert über einen kranken Prinzen, der erst geheilt wird, wenn er sich in drei Orangen verliebt. Witzig, absurd und ziemlich übertrieben.

 

Norma– emotionale Oper von 1831 um die Priesterin Norma, die sich als Anführerin der Gallier gegen die Römer plötzlich inmitten einer Dreiecksliebe wiederfindet. Italienisch mit deutschen Übertiteln.

 

 



Termine im November:

29
  • Herbstferien

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

30
  • Herbstferien

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

31
  • Herbstferien

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

1
  • Herbstferien

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

2
  • Herbstferien

    Zeit: 08:00 - 16:10 Uhr

34
56
  • Elternabend Berufsorientierung

    Zeit: 18:00 - 19:30 Uhr

    Ort: Aula

    » mehr

7891011
12131415161718
19202122232425
262728293012

» alle Termine

 

Newsarchiv:

2018/2019

2017/2018

2016/2017

» ältere

IGMH Facebook-Seite   IGMH Youtube-Kanal

Besucher:

gesamt: 1188036

heute: 129

gestern: 237

online: 1

Stadt Mannheim - Fachbereich Bildung

Seitenende